Hornemann Institut – Frisch restauriert... und dann?

Frisch restauriert... und dann?

Konservierung von Leder und artverwandten Materialien im Spannungsfeld der Objektpräsentation

Vortragende: Jutta Göpfrich, Deutsches Ledermuseum Offenbach

Termin: 16. Mai 2018, 18.30 Uhr
Ort: HAWK, Alte Bibliothek, Brühl 20, Hildesheim
Einladungskarte (pdf, 415 KB)

Keine Ausstellung von Kulturerbe kommt heute ohne das Know How von Restauratoren und Restauratorinnen aus. Neben der Überprüfung der Ausstellungfähigkeit der ausgewähltem Objekte und der Gewährleistung eines sicheren Transports sind sie in die Beleuchtung, Hängung, Vitrinenausstattung und vieles mehr involviert.
Die Restauratorin Jutta Göpfrich wird die Arbeiten ihres Restauratorenteams am Beispiel der Sonderausstellung „Leder. Welt. Geschichte.“ am Deutschen Ledermuseum in Offenbach sehr konkret erläutern. Wegen eines engen Finanzrahmens gestalteten die Museumsrestauratoren dort mit einer Vielfalt von Ideen vorhandene Ausstellungsräume und Vitrinen um und ermöglichten so eine zeitgemäße moderne Präsentation. Deutlich werden dabei die Ansprüche unserer Gesellschaft an einen ethisch vertretbaren Umgang mit sensiblen Objekten im Ausstellungsbetrieb.
Zugleich wird sie im Vortrag auch zwei besondere Restaurierungen von Lederobjekten vorstellen.
Jutta Göpfrich ist Leitende Restauratorin für Leder und artverwandte Materialien am Deutschen Ledermuseum/Schuhmuseum Offenbach. Die Sonderausstellung wurde inzwischen bis Ende 2018 verlängert.

Video zum Vortrag

Kopfhaube der Herero, Foto: Ledermuseum Offenbach

Futteral Einhorn, Foto: Ledermuseum Offenbach

Ekoi Maske, Foto: Ledermuseum Offenbach