850 Jahre St. Godehard in Hildesheim

Interdisziplinäre Tagung 2022

Ort: HAWK in Hildesheim
Zeit: 19.-21. September 2022

Anlässlich des 1000jährigen Jubiläums des Amtsantritts von Bischof Godehard (1022-1038) plant das Bistum Hildesheim ein Festjahr, das auch über die Bistumsgrenzen hinausstrahlen soll. Das Hornemann Institut der HAWK in Hildesheim nimmt diesen Jahrestag zum Anlass, in Kooperation mit dem Bistum u. a. eine interdisziplinäre Tagung über die ehemalige Benediktiner-Klosterkirche St. Godehard zu veranstalten, die 2022 ihr 850jähriges Weihejubiläum feiert.

Die Kirche gehört zu den interessantesten Sakralbauten des 12. Jahrhunderts: „St. Godehard ist eine der besterhaltenen und im techni¬schen Sinne einheitlichsten romanischen Kirchen in Deutschland“, schrieb bereits Georg Dehio 1912. Auch im 19. Jahrhundert war sie viel beachtet: Der Kunst- und Kulturhistoriker Jakob Burckhardt besuchte St. Godehard und war so fasziniert von dem Bauwerk, dass er seine Architektur und Ausstattung in Skizzen festhielt.

Noch heute werfen Baugeschichte und Ausstattung sowie deren kulturhistorische Einordnung zahlreiche Fragen auf. Die Tagung soll daher die Geschichte der Kirche und ihre bedeutende historische Ausstattung im Lauf der Jahrhunderte aufarbeiten und dabei drei Schwerpunkte setzen: Die Gründung des Klosters und der Bau der Kirche im 12. Jahrhundert, die Umgestaltungen in Kirche und Kloster im Zuge der Reformen im 15. Jahrhundert sowie ihre die historistische Neugestaltung im 19. Jahrhundert. Um die Interdisziplinarität zu unterstützen, sollen Expert/inn/en verschiedener Fachdisziplinen beteiligt werden: Kunstgeschichte, (Kirchen-)Geschichte, Restaurierung und Architektur.

St. Godehard in Hildesheim, Ansicht von Osten, 2020

Stifterrelief mit dem Kirchenmodell an der Nordwand des Südflügels, dat. 1589