Hochschularbeit

Silvia Behle (geb. Hellwig): Denkmalmanagement-Software im Vergleich - Überlegungen zur Modifizierung an einem Beispiel der beweglichen Ausstattung der Elisabethkirche zu Marburg. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Elisabethkirche zu Marburg – ein bedeutender Patronatsbau mit hochwertiger Ausstattung – zieht jährlich zahlreiche Besucher an. Durch den effektiven Einsatz von Denkmalmanagement-Software und die damit einhergehende Integration jeglicher Informationen über die Kunst- und Kulturgüter lassen sich Erhaltungsstrategien eines umfangreichen Baudenkmals koordinieren. Auf lange Sicht können dadurch gravierende Schäden und damit verbundene Restaurierungskosten minimiert werden. Diesbezüglich werden die modifizierbaren Softwareprodukte "Digitales Dombauarchiv" bzw. "Mobile Mapping System", "Denkmalinformationssystem" und "SWE Argus™" vorgestellt, die für die Anforderungen und Eigenschaften eines Sakralbaus geeignet sind.
Anhand des Marienaltares werden allgemeingültige, theoretische Überlegungen zur Modifizierung von Denkmalmanagement-Software angestellt. Dabei handelt es sich um Ablagemöglichkeiten für diverse Informationen zum Marienaltar, eine Orientierungssystematik, die Datenintegration in Form von Begriffslisten, Recherchemöglichkeiten, angepasste Checklisten, die einem individuellen Wartungsvertrag hinzugefügt werden können, sowie eine Möglichkeit zur Terminierung von Wartungs- und Pflegemaßnahmen.

Top

Schlagworte: Denkmalmanagement-Software, Elisabethkirche Marburg, Erhaltungsstrategien, Modifizierung, Wartung, Denkmalinformationssystem, Digitales Dombauarchiv, Mobile Mapping System, SWE Argus™
Inhalt: EINLEITUNG 5

1 DIE ELISABETHKIRCHE ZU MARBURG 8
1.1 Die Heilige Elisabeth von Thüringen 8
1.2 Der Kirchenbau 9
1.3 Der Kircheninnenraum und seine Ausstattung 13
1.4 Umfeld 24

2 SOFTWAREPRODUKTE 26
2.1 Digitales Dombauarchiv und Mobile Mapping System (MMS) 29
2.1.1 Technische Informationen 30
2.1.1.1 Systemvoraussetzungen 30
2.1.1.2 Software 30
2.1.1.3 Kartierungen und Visualisierungen 32
2.1.2 Benutzung 33
2.1.2.1 Bedieneroberfläche 33
2.1.2.2 Recherche 34
2.1.2.3 Datenausgabe 34
2.1.2.4 Datenerfassung 34
2.1.3 Kosten 35
2.1.3.1 Anschaffung und Systemanpassung 35
2.1.3.2 Laufende Kosten 35
2.2 Denkmalinformationssystem (DIS) 36
2.2.1 Technische Informationen 36
2.2.1.1 Systemvoraussetzungen 36
2.2.1.2 Software 37
2.2.1.3 Kartierungen und Visualisierungen 38
2.2.2 Benutzung 38
2.2.2.1 Bedieneroberfläche 38
2.2.2.2 Recherche 40
2.2.2.3 Datenausgabe 40
2.2.2.4 Datenerfassung 40
2.2.3 Kosten 41
2.2.3.1 Anschaffung und Systemanpassung 41
2.2.3.2 Laufende Kosten 41
2.3 SWE Argus™ 42
2.3.1 Technische Informationen 43
2.3.1.1 Systemvoraussetzungen 43
2.3.1.2 Software 44
2.3.1.3 Kartierungen und Visualisierungen 44
2.3.2 Benutzung 44
2.3.2.1 Bedieneroberfläche 44
2.3.2.2 Recherche 46
2.3.2.3 Datenausgabe 46
2.3.2.4 Datenerfassung 47
2.3.3 Kosten 47
2.3.3.1 Anschaffung und Systemanpassung 47
2.3.3.2 Laufende Kosten 47
2.4 Zusammenfassung 48

3 ÜBERLEGUNGEN ZUR MODIFIZIERUNG VON DENKMALMANAGEMENT-SOFTWARE AM BEISPIEL DES MARIENALTARES 50
3.1 Voraussetzungen für die Integration von beweglichen Ausstattungsstücken 51
3.1.1 Orientierungssystematik 51
3.1.2 Informationsrecherche 53
3.1.3 Terminologie 53
3.1.4 Dokumentationsform 54
3.1.5 Autorisierung 54
3.2 Der Marienaltar der Elisabethkirche zu Marburg 55
3.2.1 Objektbeschreibung 55
3.2.2 Konservierungs- und Restaurierungsgeschichte 59
3.3 Navigation 61
3.3.1 Visualisierte Navigation 61
3.3.2 Hierarchische Struktur 62
3.3.2.1 Objektidentifikation 64
3.3.2.2 Objektgeschichte 69
3.3.2.3 Bestand 70
3.3.2.4 Zustand 70
3.3.2.5 Konzept 71
3.3.2.6 Maßnahmen 72
3.3.2.7 Schriftverkehr 74
3.4 Datenintegration und -verwaltung 75
3.4.1 Formulareingabe 75
3.4.2 Begriffslisten 75
3.4.3 Zusatzinformationen 78
3.4.4 Suchfunktionen 79
3.4.5 Terminierung von Wartungs- und Pflegemaßnahmen 81

4 ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK 82

GLOSSAR 88

LITERATURVERZEICHNIS 92
QUELLENVERZEICHNIS 102

ABBILDUNGSNACHWEIS 106
ABBILDUNGSVERZEICHNIS 108

ANHANG 109
ANHANGSVERZEICHNIS 110

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Michael von der Goltz
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Christine Kenner
  • Abgabedatum:  2007
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  110
  • Abbildungen:  29
 
Kontakt:
 
Silvia Behle (geb. Hellwig)
kontakt@[Diesen Teil loeschen]upland-restaurierungen.de
www.upland-restaurierungen.de
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.