Hochschularbeit

Christine Korb: Elektrostatische Aufladung von Acrylharzoberflächen. Experimentelle Untersuchung der Oberflächenaufladung nach Anwendung ausgewählter Trockenreinigungsmethoden. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Gegenstand der vorliegenden Bachelor-Thesis ist die Untersuchung der elektrostatischen Aufladung von Acrylmalschichten, die in der Fachliteratur als unerwünschter Effekt während der trockenen Reinigung der empfindlichen Oberflächen häufig Erwähnung findet. Ziel der Arbeit ist einerseits die Darstellung und Erläuterung des physikalischen Vorgangs der Aufladung und der auf ihn Einfluss nehmenden Faktoren sowie auch die anziehende Wirkung geladener Oberflächen auf Staub- und Schmutzpartikel. Inwiefern es andererseits bei einer trockenen Reinigung von Acrylbildern tatsächlich zu einer elektrostatischen Aufladung kommen kann, wird anhand einer experimentellen Untersuchung mit angefertigten Probeplatten und ausgewählten Trockenreinigungsmethoden im praktischen Teil der Arbeit ermittelt.

Top

Schlagworte: Acrylbilder, Acrylharzfarbe, Trockenreinigung, elektrostatische Aufladung, elektrostatische Anziehung von Staub- und Schmutzpartikeln
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Michael von der Goltz
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Henrik Schulz
  • Abgabedatum:  2007
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  62
  • Abbildungen:  19
 
Kontakt:
 
Christine Korb
surfer_rosa@[Diesen Teil loeschen]t-online.de

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.