Hochschularbeit

Nina Dautovic: Asche als historisches Reinigungsmittel Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit trägt den Titel „Asche als historisches Reinigungsmittel“. Zu diesem Thema wurde eine umfangreiche Quellen- und Literaturrecherche betrieben. Die Arbeit beinhaltet außerdem noch historische Rezepte zur Herstellung von Reinigungsmitteln mit Asche. Neben der Recherche wurde auch eine praktische Versuchsreihe durchgeführt, welche schriftlich und fotografisch dokumentiert wurde. In dieser Versuchsreihe stand nicht die Effektivität des Reinigungsmittels im Mittelpunkt, sondern die Frage, was mit der Malschicht passiert wenn sie mit Asche behandelt wird. Hierzu wurden fünf historische Rezepte rekonstruiert und an drei verschiedenen, gefassten Probeplatten aus Holz getestet.

Top

Schlagworte: Asche, historisches Reinigungsmittel
Inhalt: Einleitung 3

1. Was ist Schmutz? 5
1.1 Oberflächenreinigung 7

2. Asche als historisches Reinigungsmittel 8
2.1 Auswertung der Quellen- und Literaturrecherche9

3. Praktische Versuchsreihe 14
3.1 Auswahl der Probeplatten 15
3.2 Auswahl der Rezepte 17
3.3 Durchführung der Versuchsreihe 19
3.4 Ergebnisse der praktischen Versuchsreihe 23

4. Fazit 28

5. Quellenverzeichnis 29
6. Literaturverzeichnis 31
7. Abbildungsverzeichnis 32
8. Abbildungsnachweis 33

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Michael von der Goltz
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Chem. Martina Schulz
  • Abgabedatum:  2011
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  33
  • Abbildungen:  27
 
Kontakt:
 
Nina Dautovic
nd9@[Diesen Teil loeschen]gmx.de

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.