Hochschularbeit

Maria Perwög: Das Stubaier Musterkästchen aus dem Innsbrucker Zeughaus Untersuchung, Technologie, Konservierung und Restaurierung Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Im Zentrum der Diplomarbeit steht das Stubaier Musterkästchen von 1824 aus dem Zeughaus Innsbruck. In einem Holzkorpus mit vier Schubladen befinden sich 222 Miniaturwerkzeuge, welche ausschnittsweise die Stubaier Kleineisenwarenproduktion um 1800 widerspiegeln. Materialien und Herstellungsverfahren der Werkzeuge werden ausführlich im Bestand dokumentiert. Die metallischen Oberflächenbeschichtungen der Werkzeuge werden mithilfe konservierungswissenschaftlicher und naturwissenschaftlicher Methoden genauer untersucht. Durch die Kombination unterschiedlicher Metalle mit organischen Materialien ergeben sich komplexe Schadensbilder. Der Schwerpunkt der praktischen Arbeit liegt auf der Konservierung und Restaurierung des Musterkästchens und der Vorbereitung für eine zukünftige Präsentation.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  Universität für angewandte Kunst Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Univ.-Prof. Mag. Dr. Gabriela Krist
  • Abgabedatum:  2011
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.