Hochschularbeit

Annaick Elise Keruzec: Bestandsaufnahme der textilen Objekte aus dem ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz – Bedeutung und Spurensuche sowie konservatorische und restauratorische Überlegungen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die erhaltenen textilen Objekte aus dem ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz nehmen bei der Vermittlung der verübten Verbrechen der Nationalsozialisten eine wichtige Rolle ein. Die Geschichte von Textilien in ehemaligen Konzentrationslagern sind bezüglich ihrer soziokulturellen Bedeutung kaum erforscht. Fragestellungen bezüglich ethischen, religiösen und historischen Aspekten helfen dem Restaurator bei der Suche nach geeigneten Methoden der Restaurierung. Mit Hilfe einer durchgeführten Sammlungserfassung konnte ein akuter Handlungsbedarf bezüglich der Lagerungsbedingungen festgestellt werden. Daher werden Verbesserungsvorschläge zur Lagerung der textilen Sammlung ausgearbeitet. Dies beinhaltet unter anderem die Planung von geeigneten Schranksystemen und der Einrichtung des Raums, in dem die textilen Objekte gelagert sind. Durch eine verbesserte Lagerung der Objekte kann die langfristige Erhaltung gewährleistet werden. Das wiederum ermöglicht und erleichtert eine Erforschung aller genannten Blickwinkel und trägt zum Aspekt der Bewahrung im kollektiven historischen Gedächtnis bei.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. phil. Annemarie Stauffer
  • Zweitprüfer:  Dr. Anne Sicken
  • Abgabedatum:  2013
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.