Hochschularbeit

Andrea Krämer: Konzept zur Sicherung und Restaurierung von Gasparcolorfilmen am Beispiel von ''Radio Prohaska prophezeit'' Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Der erste Farbfilm nach dem Silberfarbstoffbleichverfahren, entwickelt von Bela Gaspar, wurde 1933 in Berlin vorgeführt. Die heute noch erhaltenen Gasparcolorfilme haben kaum etwas ihrer ursprünglichen Farbintensität und Brillanz eingebüßt. Diese besondere Farbästhetik geht bei einer Sicherung auf modernen Farbfilmmaterialien häufig verloren.

Ziel der Arbeit ist es, analoge und digitale Möglichkeiten zu diskutieren, die zu einer verbesserten Wiedergabe der ursprünglichen Farberscheinung des restaurierten Gasparcolorfilms führen können. Anhand von zwei Gasparcolorkopien des Films „Radio Prohaska prophezeit “ wird das Gasparcolorverfahren, sowohl historisch, als auch technisch beschrieben und ein Rekonstruktionskonzept entwickelt.

Top

Schlagworte: Gasparcolor, Silberfarbstoffbleichverfahren, Rekonstruktion, Radio Prohaska
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Martin Koerber M.A.
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. (FH) Kerstin Bartels
  • Abgabedatum:  2011
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.