Hochschularbeit

Annabelle Philine Pape: Gezupft und nicht geschlagen! Eine Objektdokumentation des Cembalos von Pascal Taskin, 1787, Paris, aus dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Es existieren weltweit nur noch wenige französische Cembali, da viele von ihnen während der Französischen Revolution (1789-1799) verbrannt wurden. Das Cembalo von Pascal Taskin ist aufgrund dessen eine Rarität. Neben den facettenreichen Klang-Volumina stellt das Tasteninstrument zudem ein vielseitig gefasstes Holzobjekt dar.
Das Ziel der Bachelorarbeit ist zum einen die Bestands- und Zustandserfassung des Kielinstrumentes und zum anderen die kunstgeschichtliche Einordnung wie auch das Untersuchen der Objektgeschichte. Überdies hinaus wird die Sammlung Beurmann, zu welcher das Cembalo gehört, hinsichtlich ihrer Entstehung und heutigen Präsentation beschrieben.
Da das Taskin-Cembalo regelmäßig bei Führungen, Konzerten und Studenten-Seminaren bespielt wird, werden am Ende der Thesis einige Pro- und Contra-Argumente zum Bespielen historischer Musikinstrumente aufgeführt.

Top

Schlagworte: Taskin, Cembalo, Beurmann, Historische Musikinstrumente
weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Frau Prof. Dr. Ursula Schädler-Saub
  • Zweitprüfer:  Herr Prof. Friedemann Hellwig
  • Abgabedatum:  2017
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  139
 
Kontakt:
 
Annabelle Philine Pape
annabelle_pape@[Diesen Teil loeschen]gmx.de

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.