Hochschularbeit

Zuzana Wibmer: Zwölf Altartafeln der Gebrüder Erri (Modena, 15. Jh., Kunsthistorisches Museum Wien): Bestandsaufnahme, Untersuchung und exemplarische Restaurierung einer Tafel Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit zwölf Altartafeln der Gebrüder degli Erri aus dem dritten Viertel des 15. Jahrhunderts, die das Leben des Heiligen Vinzenz Ferrer zeigen und ursprünglich Teil eines Seitenaltars der Kirche San Domenico in Modena waren. Sie gelangten im 19. Jh. im Nachlass der Linie Habsburg-Este nach Wien und gingen Anfang des 20. Jh. in den Besitz des Kunsthistorischen Museums über.
Im ersten Teil dieser Arbeit werden zwei der zwölf Tafeln hinsichtlich Herstellung, Maltechnik sowie späteren Bearbeitungen detailliert untersucht und besprochen (GG 6699: „Der Heilige wird vor dem Altar und in seiner Zelle beim Lesen des heiligen Hieronymus vom Teufel versucht; er wird von der Muttergottes getröstet“ und GG 6693: „Der Predigerzug des Heiligen, der auf einem Esel reitet“). Der maltechnische Aufbau wurde mit zeitgenössischen Quellen verglichen und stimmt zum größten Teil mit den dort beschriebenen Techniken überein. An beiden Tafeln fanden sich sekundäre öl- und harzhaltige Überzüge sowie eine proteinhaltige Schicht (Eiweißfirnis?).Die Befunde der anderen zehn Tafeln wurden tabellarisch erfasst.
Der zweite Teil der Arbeit beschreibt die exemplarische Restaurierung der Tafel „Der Heilige wird vor dem Altar und in seiner Zelle beim Lesen des heiligen Hieronymus vom Teufel versucht; er wird von der Muttergottes getröstet“ (GG 6699). Dazu zählten die Reduzierung öl- und harzhaltiger Firnisschichten, die Abnahme der unpassenden Kittungen und Übermalungen sowie Versuche zur Löslichkeit der proteinhaltigen Schicht mit Enzymen. Abschließend wurden die Fehlstellen gekittet und retuschiert.

Top

Schlagworte: degli Erri, Modena, 15. Jh., Holztafelgemälde, Eiweißfirnis, Enzyme, pigmentierter Firnis
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Akademie der bildenden Künste Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Univ. Prof. Dipl.-Ing. Mag. Wolfgang Baatz
  • Zweitprüfer:  Mag. Dr. Anke Schäning
  • Abgabedatum:  2016
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  303
  • Abbildungen:  502
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.