Hochschularbeit

Johannes Schrempf: Anfasern an Pergament - Vergleich der mechanischen Festigkeit von verschiedenen Anfaserungen an Pergament und die praktische Umsetzung der Anfaserung am Beispiel von Pergamenturkunden mit verschiedenen Schadensbildern Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Thema dieser Arbeit ist die Anfaserung an Pergament zur Schließung von Fehlstellen. Es werden ausgewählte Anfaserungsverfahren bezüglich ihrer mechanischen Festigkeit verglichen. Der Vergleich erfolgt über Probeanfaserungen, welche verschiedenen Belastungstests unterzogen werden.
Die Anfaserverfahren, die sich als geeignet erwiesen haben, werden an Pergamenturkunden mit verschiedenen Schadensbildern angewendet. Dabei gewonnene Erkenntnisse bezüglich der Verarbeitung der Anfasersuspensionen werden zusammen mit den Erfahrungen bei der Herstellung der Suspensionen und den Erkenntnissen bei den Anfaserungen der Proben mit dem Ziel vorgestellt, eine praktikable Methode zur Anfaserung von Fehlstellen an Pergamenten anzubieten.

Top

Schlagworte: Anfaserung, Pergament, Anfasersuspension
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Ing. Felicitas Weiße
  • Abgabedatum:  1995
  • Sprache:  Deutsch
 
Anmerkung
Autor/in:
 
Veröffentlichung:
Pergament

Geschichte - Material - Konservierung - Restaurierung
(=Kölner Beiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Bd. 12, Verlag A. Siegl)
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.