Hochschularbeit

Maria Sutor: Festigung abblätternder Farbschollen – Untersuchung und Erstellung eines Restaurierungskonzeptes am Beispiel von Jörg Immendorffs Linolschnitt „Angel“ von 1983 Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Jörg Immendorffs Linolschnitt „Angel“ von 1983, der im Rahmen des Werkkomplexes „Café Deutschland“ entstand, zeigt eine starke Schädigung der Druckfarbe durch Craquelée und Malschichtausbrüche. In der vorliegenden Arbeit werden nach der historischen und kunsthistorischen Einordnung des Blattes die verwendeten Materialien und deren Wechselwirkungen untereinander untersucht, um die Ursachen der Schädigung aus der Beziehung zwischen den Materialeigenschaften und der Herstellungstechnik zu klären. Um den fragilen Zustand des Drucks zu stabilisieren und ein Fortschreiten der Schädigung zu unterbinden, werden in praktischen Versuchen verschiedene Klebstofflösungen untersucht. Das auf der Grundlage der Versuchsergebnisse ausgewählte Festigungsmittel verbindet die abblätternden Farbschollen mit dem Untergrund, ohne dabei den optischen Gesamteindruck zu verändern. Den Abschluss der Arbeit bilden ein Konzept zur Restaurierung und zur künftigen Aufbewahrung und Präsentation des Kunstwerkes.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Prof. Friederike Waentig
  • Abgabedatum:  2002
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.