Hochschularbeit

Albrecht Gumlich: Der „Kurbelkasten I“ des Filmpioniers Max Skladanowsky Restaurierung und Erhalt filmhistorischer Konstruktion Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Am 1. November 1895 gelingt den Gebrüdern Skladanowsky die erste öffentliche Filmprojektion in Deutschland. Die dafür entwickelte Aufnahmekamera, der sogenannte „Kurbelkasten I“, gehört zu filmtechnischen Geräten von Max Skladanowsky, mit deren Erhalt sich die vorliegende Arbeit befaßt. Dieser Aufnahmeapparat nimmt eine chronologische Sonderstellung in der deutschen Filmgeschichte ein, stellt aber keinen Durchbruch für die Filmtechnik dar.
Die historische Entwicklung einschließlich des „Erfinderstreits“ wird betrachtet.
Eine Zielvorstellung und die Konzeption der Restaurierung werden entwickelt.
Dabei werden die Einzelschritte der Restaurierung des Aufnahmegerätes diskutiert sowie die daraus resultierenden Maßnahmen konkretisiert.

Top

Schlagworte: Aufnahmekamera „Kurbelkasten I“, Max Skladanowsky
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Ruth Keller-Kempas M. A.
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Dietmar Linke
  • Abgabedatum:  1998
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  117
  • Abbildungen:  68
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.