Hochschularbeit

Alexandra Haas: Die Restaurierung des Holzdeckeleinbandes einer Kurfürstenbibel aus dem 18. Jahrhundert. Möglichkeiten und Problematik der Stäbchenergänzung großer Fehlstellen im Bereich der Ecken und der Bundübergriffe. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Thema der vorliegenden Arbeit ist die Restaurierung des Holzdeckelbeinbandes einer urfürstenbibel aus dem 18. Jahrhundert. Die größte Schädigung stellen die verlorenen Partien der Holzdeckel dar. Als Möglichkeit der Buchdeckelergänzung und Alternative zu den hier bislang gängigen Methoden wird die Technik der Stäbchenergänzung vorgestellt und diskutiert. Zudem werden die Eignung und die mechanische Belastbarkeit dieser Ergänzungsmethode im Bereich der Ecken und der Bundübergriffe sowie für die Ergänzung einer Deckelhälfte an Dummies untersucht. Die verlorenen Partien der Holzdeckel werden in Anlehnung an die Versuchsergebnisse ergänzt.

Top

Schlagworte: Buchrestaurierung, , Holzdeckelergänzung, Stäbchenergänzung, Balsaholz, Buchenfurnier, Carbonfaserstäbe, Tylose MH 1000, Kurfürstenbibel, Dilherr-Bibel.
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Robert Fuchs
  • Zweitprüfer:  Dr. Doris Oltrogge
  • Abgabedatum:  2004
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  275
  • Abbildungen:  117
 
Anmerkung
Autor/in:
 
Publikation nicht vorgesehen, Publication not foreseen.
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.