Poster

Lindenau-Museum Altenburg:

Umbrische Tafelbilder – Restaurierung und Vermittlung

2010

zum Download
Zugehörige Website
Veranstaltung/Präsentation
Beteiligte

Groteskentafeln nach der Restaurierung
Groteskentafeln nach der Restaurierung
Das Altenburger Lindenau-Museum besitzt mit 180 frühitalienischen Tafelbildern eine der internatio- nal bedeutendsten Spezialsammlungen auf diesem Gebiet. Zu den Hauptwerken der Sammlung ge- hören 27 umbrische Tafeln: darunter zwei Tafeln vom Hochaltar SS. Annunziata Florenz von Pietro Perugino, fünf Predellentafeln von Luca Signorelli und, von besonderer kulturhistorischer Bedeutung, acht Holztafeln aus einer Wand- und Deckentäfelung. Die insgesamt 15 Gemälde befinden sich zum überwiegenden Teil in einem bedenklichen konservatorischen Zustand, einige sind akut gefährdet und können nicht mehr ausgestellt werden.
Das KUR-Projekt widmet sich auf der Grundlage gemäldetechnologischer Untersuchungen der Kon- servierung und Restaurierung dieser Gemälde, u. a. im Rahmen der „Projektwerkstatt Lindenau-Mu- seum Altenburg“: Hier arbeiten angehende Restauratorinnen und Restauratoren unter Anleitung ihrer Professoren und eines Tutors an sieben Holztafeln, von der Voruntersuchung über die Erarbei- tung eines Restaurierungskonzeptes für die einzelnen Tafeln bis zur praktischen Ausführung.
Die Untersuchung und Restaurierung geben zudem Aufschluss über die Zugehörigkeit der Gemälde zu den ursprünglichen Altarzusammenhängen – eine Voraussetzung für die geplante Präsentation in Ausstellungen, die gerade diese Zusammenhänge verdeutlichen sollen. Publikationen und Veranstal- tungen begleiten das Restaurierungsvorhaben wissenschaftlich und museumspädagogisch, Maßnah- men, die nicht zuletzt die Attraktivität der Sammlung erheblich stärken.

 
Veranstaltung/Präsentation

In aller Öffentlichkeit. Konservierung und Restaurierung wirkungsvoll vermitteln.
Symposium im Rahmen des KUR–Programms zur Konservierung und Restaurierung von mobilem Kulturgut am 13./14. Oktober 2010 in Halle an der Saale

Download

zum Download (pdf – 35.23 MB)
Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk steht unter einer Creative Commons BY-NC-ND 3.0 Deutschland Lizenz.

Zugehörige Website

http://www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de/programme/restaurierung/archiv/kur_symposium.html

Beteiligte

  • Lindenau-Museum Altenburg
  • KUR – Programm zur Konservierung und Restaurierung von mobilem Kulturgut
    Kulturstiftung des Bundes
    Homepage: www.kulturstiftung-bund.de/kur
  • Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
  • Wiebke Fastenrath-Vinattieri
  • Bruno Santi
    Hauptkonservator der Provinzen Florenz, Prato und Pistoria
  • Brunella Theodori
    zuständige Referentin für die Kirche SS. Annunziata
  • Claudio Casadio