Hornemann Institut – Mittelalterliche Kirchen

Heute wie nie zuvor - Mittelalterliche Kirchen in Niedersachsen

Veranstalter: Hornemann Institut
Orte: - während der EXPO 2000 (Mai - September 2000) in den betreffenden Kirchen als geteilte Präsentation
- im "Jahr der Romanik" (2001) in St. Godehard Hildesheim als Zusammenschau aller Objekte

Die Ausstellung zeigte, wie viele Veränderungen diese Kirchen und ihre Ausstattung im Laufe  der beiden letzten Jahrhunderte erfahren haben.

Anhand alter Abbildungen erhielten die Besucher einen guten Einblick in die bewegte Vergangenheit jedes einzelnen Kirchenbaus und konnten den Wandel des Geschmacks in der Kunst nachvollziehen. Die Bauwerke erschienen in neuem Licht.

Die Präsentation umfasste die ehemaligen Klosterkirchen St. Godehard und St. Michael in Hildesheim, den Dom in Braunschweig, die Stiftskirche in Königslutter, die alte Kirche in Idensen, die ehemalige Klosterkirche in Loccum und den Nonnenchor von Kloster Wienhausen.
Die Ausstellung basierte auf einem Forschungsprojekt des Fachbereichs Konservierung und Restaurierung an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen unter der Leitung von Prof. Dr. Ursula Schädler-Saub.

In der Schriftenreihe des Hornemann Instituts erschien ein reich bebildertes Begleitbuch.

Bei der Tagung "Die Restaurierung der Restaurierung?", die das Hornemann Institut zusammen mit dem internationalen Rat für Denkmalpflege ICOMOS und der Fachhochschule Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen im Mai 2001 durchführte, wurden die daraus resultierenden denkmalpflegerischen Fragen von internationalen Experten diskutiert. 

Blick in das nördliche Seitenschiff von St. Godehard mit Wanderausstellung; (c) Hornemann Institut, 2001