Interdisziplinäre Spurensuche: Provenienzforschung in der Restaurierung

Vortragende: Dipl.-Rest. Sophie Haake-Harig, Berlin

Termin: wird noch bekannt gegeben
Ort: HAWK, Alte Bibliothek, Brühl 20, Hildesheim

Provenienzforschung findet oft im Rahmen von speziell darauf ausgerichteten Projekten statt, die über die Fachwelt hinaus viel Beachtung finden. Im Fokus steht dabei häufig Kulturgut, das während der Verfolgungen in der NS-Zeit entzogen wurde.
Auch in der Berliner Antikensammlung ist die Erforschung der Herkunft der Sammlungsobjekte eine der Kernaufgaben der Museumsarbeit. Anhand von Beispielen aus der Praxis in der archäologischen Sammlung wird gezeigt, wie Restaurator/inn/en auf diesem Feld beratend und unterstützend tätig sein können.
Auch außerhalb der Museen können sie interdisziplinär ihre Kenntnisse und Beobachtungen für die Provenienzforschung einsetzen und Spuren der Objektgeschichte finden, erkennen, untersuchen, dokumentieren und interpretieren.


Dipl.-Rest. Sophie Haake-Harig studierte an der HAWK in Hildesheim Konservierung und Restaurierung mit Schwerpunkt Stein und ist seit 2010 Restauratorin an der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin. 

Foto: Sophie Haake-Harig

Foto: Sophie Haake-Harig

Desing: CI/CD Team HAWK, Foto: Sophie Haake-Harig