Hornemann Institut – Januar 2016

Newsletter Januar 2016

  1. Neue Volltexte online
  2. Kurse im Sommersemester
  3. Jahresbericht 2015 veröffentlicht
  4. Tag der Restaurierung am 19.02.2016
  5. Vorankündigung: Ihre Meinung zu EwaGlos ist gefragt!

1) Neues vom Hornemann Kolleg

Im letzten Vortrag des laufenden Kollegs erläutert die Restauratorin Silke Beiner-Büth  unter dem Titel „Objekte in Bewegung“ die Einrichtung des neuen Zentral-Depots der Stiftung Historische Museen in Hamburg. Silke Beiner-Büth berichtet aus der Sicht einer beteiligten leitenden Restauratorin von der Planung, Organisation und der Umsetzung, von Kompromissen und Hindernissen des einmaligen Projektes.

Im kommenden Sommersemester ab April haben wir Kolleg/innen zu Gast, die Restaurierung studiert haben, aber durch Zusatzqualifikationen nun andere Tätigkeiten als Restaurierung ausüben.
Die Termine und weitere Infos finden Sie hier.

2) Neue Volltexte Online

Hochschulen
Benjamin Hübner: Induktionsverfahren als Ausbleiungsmethode von Verbindungsstählen. Eine Projektstudie zur induktiven Ausbleiungsmethode unter Verwendung eines Induktionsheizgerätes, FH Potsdam 2015
Im Fokus der Testreihe standen die Kriterien der unterschiedlichen Profilstärken und der verschiedenen Einbleiungstiefen. Mithilfe einer Wärmebrückenberechnungssoftware wurden die erzeugten Temperaturen und deren Verläufe simuliert und mit der Realität abgeglichen. Begleitend ist an einem Probekörper die Oberflächentemperatur während des Ausbleivorganges mittels Thermografie dokumentiert worden.
DOI: 10.5165/hawk-hhg/239

Brachert Nachtrag nun online
Die Nachträge und Corrigenda zum „Lexikon historischer Maltechniken. Quellen - Handwerk - Technologie – Alchemie“, die Thomas Brachert als Band 13 der Schriftenreihe des Hornemann Instituts veröffentlichte, sind inzwischen als Printmedium ausverkauft und deshalb nun kostenfrei im Internet publiziert: Damit veröffentlichte Brachert 2010 die lang ersehnte Erweiterung seiner umfangreichen Materialsammlung zur Geschichte der Kunsttechniken von 2001. Er konnte dafür noch weitere historische Quellen einbeziehen wie auch neue Forschungsergebnisse von Kollegen.
Weitere Infos finden Sie hier.
DOI: 10.5165/hawk-hhg/277

oben

3) Kurse im Sommersemester

Vom 18. April bis 19. Juni 2016 bieten wir folgende Grundlagen-Kurse an:

4) Jahresbericht 2015 veröffentlicht

Bereits Ende Dezember veröffentlichte das Hornemann Institut seinen Jahresbericht 2015. Im Vordergrund stand der Abschluss seines EU-Projektes EwaGlos.
Den Jahresbericht finden Sie hier.

oben

5) Tag der Restaurierung am 19.02.2016

Am 19. Februar laden die Hildesheimer Konservierungs-Studiengänge zum Tag der Restaurierung 2016 ein. Es werden Abschlussarbeiten und laufende Projekte der verschiedenen Studienrichtungen der Konservierung und Restaurierung in Hildesheim vorgestellt und diskutiert.
Programm und Infos zur Anmeldung finden Sie hier.

6) Vorankündigung: Ihre Meinung zu EwaGlos ist gefragt!

Im Oktober 2015 hat das Hornemann Institut als 17. Buch seiner Schriftenreihe EwaGlos (European Illustrated Glossary of Conservation Terms for Wall Paintings and Architectural Surfaces), ein elfsprachiges illustriertes Glossar für Fachbegriffe der Konservierung/Restaurierung von Wandmalerei und Architekturoberfläche als Print- und als elektronische Version veröffentlicht. Die rund 70 daran beteiligten Expert/innen möchten gerne Ihre Meinung dazu erfahren. Was vermissen Sie? Was würden Sie anders formulieren?
Ein kurzer Fragebogen steht für Sie ab März auf der Projektwebsite bereit.

oben